Vortrag von Elizabeth Bolman «The Egyptian Red Monastery Church in Early Byzantium: The Agency of Visual Culture»

Am 25. Januar 2022 spricht

Prof. Dr. Elizabeth Bolman (Ohio)

zum Thema

The Egyptian Red Monastery Church in Early Byzantium: The Agency of Visual Culture

Der Vortrag präsentiert das Ergebnis eines zehnjährigen multidisziplinären Projekts, das die Reinigung und Konservierung spektakulärer und einzigartiger frühbyzantinischer Malereien in der Kirche des Roten Klosters umfasste. Die Konservierung der Kirche, die unter anderem ein monumentales Gemälde der stillenden Mutter Gottes in a secco-Technik beherbergt, hat international große Aufmerksamkeit erregt.

Der Vortrag beginnt um 19:15 Uhr (MEZ=CET) und findet nur online via zoom statt. Ein Installieren des Programms ist hierzu nicht notwendig. Sie können den virtuellen Vortragsraum wenige Minuten vor Beginn der Veranstaltung ohne Anmeldung betreten.

Zoom-Meeting beitreten
https://lmu-munich.zoom.us/j/98970673113?pwd=YXNQNHk3alpWSzBHV01aYUFuZ2k1dz09
Meeting-ID: 989 7067 3113
Kenncode: 282358

Prof. Dr. Elizabeth Bolman ist Elsie B. Smith Professor in the Liberal Arts, Professor and Chair of Art History an der Case Western Reserve University in Ohio. Sie ist eine Eypertin der spätantiken und byzantinischen Bilderwelt Ägyptens, wo sie seit vielen Jahren Forschungsprojekte leitet. Derzeit arbeitet sie an einer geschlechtsspezifischen Analyse der Darstellungen der byzantinischen Galaktotrophousa (stillende Jungfrau Maria).

Ein Kommentar zu „Vortrag von Elizabeth Bolman «The Egyptian Red Monastery Church in Early Byzantium: The Agency of Visual Culture»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s